Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

 Ein Interview mit Urs Kälin aus Bennau                                                       

Urs KlinDie Ansprüche der Menschen zur Aufenthaltsqualität im Viertel sind verschieden.  
Wie sieht es heute bei der gesellschaftlichen Lebensqualität im Viertel Bennau aus?
Die gesellschaftliche Lebensqualität in Bennau ist grundsätzlich sehr gut. Das Vereinsleben lebt nach wie vor und der Zusammenhalt unter den Bennauern ist gut. Durch seine Nähe zum Grossraum Zürich ist Bennau natürlich auch für viele Zuzüger attraktiv. Ein Wehrmutstropfen vielleicht, dass im Dorfkern keine Einkaufsmöglichkeiten mehr bestehen, was aber verständlich ist, kämpfen doch alle kleineren Dörfer mit diesem Problem. Die Mobilität der Bevölkerung mit der Nähe zu Einsiedeln ist wahrscheinlich zu gross, als dass ein kleiner Lebensmittelladen nachhaltig rentabel betrieben werden könnte.

Die Förderung des Gesellschaftlichen wird v.a. durch die Bereiche Natur/Ortsambiente, Einrichtungen/Infrastrukturen, Kultur/Sport, Zusammenleben/Zusammenarbeit und Kommunikation/Information beeinflusst. Wo liegen die Stärken im Viertel Bennau? 
Bennau ist eigentlich eine typische Streusiedlung und einen belebten Dorfkern gibt es dementsprechend nicht. Dazu fehlen auch Einkehrmöglichkeiten wie zum Beispiel Restaurants. Die schulischen Infrastrukturen sind sehr gut und für den Viertel Bennau auch wichtig. Die Vereine wie Feldmusik, Schützenverein, Biberchrouser, Sportgruppe Bennau, Frauenverein, Theaterlüt, Kirchenchor usw. sind sehr aktiv. Wenn sich jemand gesellschaftlich integrieren will, ist das ohne Probleme möglich. Bennau bietet wie die gesamte Region landschaftlich sehr viel. Als Ausgangspunkt für Wander- oder Biketouren ist die gesamte Region geradezu prädestiniert. Wenn dann wieder einmal Schnee liegt, kann im Winter auch Ski gefahren werden, was auf dieser Höhenlage nicht mehr selbstverständlich ist.

Ein Zusammengehen in der Bevölkerung ist ein wichtiger Faktor für eine positive Ortsentwicklung. Wie steht es bei der gegenwärtigen Zusammenarbeit unter der Bevölkerung in Bennau aus?
Die Zusammenarbeit und der Austausch unter der Bevölkerung ist meines Erachtens gut und angemessen. Bennau hat logischerweise nicht dieselben Anforderung an die Dorfentwicklung wie unser Hauptort Einsiedeln. Bennau profitiert auch, wie oben schon gesagt von der Nähe zum Grossraum Zürich, dies vielleicht noch etwas mehr als die restlichen Viertel. Eine koordinierte gesellschaftliche Ortsförderung gibt es aber nicht. Inwiefern diese fehlt, kann ich schlecht beurteilen.

Umsetzungen von Projekten brauchen viel Zeit, Menscheneinsatz und Finanzen.
Auf welchen Wegen werden in Bennau jeweils neue Ideen angepackt und realisiert?
Die Umsetzung von Projekten geschieht meiner Ansicht nach wie anderenorts. Viele kleinere Projekte werden in Bennau auch durch die Vereine initialisiert und umgesetzt. Zuerst braucht es viel Zeit und Menscheinsatz und zu guter Letzt braucht es noch die Finanzen dazu. Ein gutes Beispiel ist zum Beispiel das letztjährige Schwyzer Kantonale Schwingfest in Bennau mit viel Einsatz der Bennauer Bevölkerung.

Alltagsprobleme sind in der Bevölkerung nicht immer einfach zu lösen.
Könnte eine Einwohnervereinigung besondere Mehrwerte bringen? 
Eine Einwohnervereinigung könnte unter Umständen Mehrwert bringen. Eine jährliche Koordinationssitzung unter den Vereinen findet aber bereits statt, bei welcher Projekte und Ideen besprochen werden. Inwiefern eine Einwohnervereinigung daher in Bennau zur Zeit aber fehlt, ist schwierig zu beurteilen. Bennau lebt nicht primär vom Tourismus und hat nicht dieselben Bedürfnisse wie Einsiedeln. Durch gezielte Projekte könnte die Attraktivität sicherlich gesteigert werden, aber das ist meiner Ansicht nach überall der Fall. Es braucht immer auch Leute, die sich bereit erklären für die Allgemeinheit Zeit zu opfern, was in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich ist.

Für die Viertelsbevölkerung sind besondere Angebote eine starke Triebfeder für den Alltag.   
Was sollte/könnte in den nächsten 4-8 Jahren im Bereich der Lebens- und Aufenthaltsqualität 
im Viertel Bennau noch realisiert werden?
Die Lebens- und Aufenthaltsqualität ist wie überall bei uns jetzt schon sehr hoch. Ich bin der Ansicht, dass wir unsere Vorteile als Naherholungsgebiet für den Grossraum Zürich noch besser nützen sollten. Dies durch gezielte Projekte zum Beispiel im Bereich Sport. Das Skifahren sollte bei uns beispielsweise weiterhin möglich sein. Die beiden Skilifte in Bennau sollten unbedingt erhalten bleiben. Vielleicht könnte auch das Biken und Wandern noch gefördert werden. Das Vereinsleben wird hoffentlich weiterhin so hochgehalten wie bis jetzt.

Was kann man noch über den Viertel und seine Bevölkerung sagen?
Die Bennauer zeichnen sich sicherlich durch einen guten Zusammenhalt aus. Die Bennauer sehen sich aber nicht nur als Bennauer sondern auch als Einsiedler. Die Angebote in Einsiedeln werden auch entsprechend genützt. Bennau und die Bennauer sind Puzzleteile der wunderbaren Region Einsiedeln/Ybrig, eigenständig aber doch mit einem Zusammengehörigkeitsgefühl.

 

Big Five web

Zahn Oase

Schlssel Web

Romina