Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online

Einsiedeln, auf dem Weg zur offiziellen, gesellschaftlichen Ortsförderung?
Es ist erstaunlich, dass an der Bezirksgemeindeversammlung vom 1. Dez. 2019, nach fast 20 Jahren Dorfmarketing, einem speziellen Beitrag von Fr. 20 000.- für je drei Jahre zugestimmt wurde. Dies könnte ein erster, offizieller Schritt für eine koordinierte, gesellschaftliche Ortsförderung für die eigene Bevölkerung sein, welche für die gegenwärtige Stagnation ein Lichtblick sein könnte.

OF Fo Geschichtliches GalgeScheinbar sind es in der Region nicht Fakten und Argumente, sondern Personen, welche hie und da etwas bewegen können. Im Budgetvorschlag 2020 waren für das Dorfmarketing Fr. 100.— vorgesehen. Dank dem in der Gemeindeversammlung befürworteten Antrag von Ueli Brügger erhält nun das Dorfmarketing überraschenderweise zum ersten Mal einen brauchbaren Bezirksbeitrag von Fr. 20 000.- pro Jahr. Wie eine kleine Umfrage zeigt, werden in schweizerischen Gemeinden durchschnittlich Fr. 5.—(minimal) und Fr. 25.—(maximal) pro Einwohner und Jahr für eine offizielle gesellschaftliche Ortsförderung aufgebracht. Einsiedeln steht nun bei rund Fr. 1.25 pro Bewohner. Es ist zu hoffen, dass dies der Start für eine wirklich offiziell koordinierte Ortsförderung ist, damit Zusammenarbeit, Zusammenhalt und Zusammengehen gestärkt werden können. Diese finanzielle Unterstützung ist für die Lebensqualität aller Bevölkerungsschichten gedacht und nicht für die aufgehobene Unterstützung des Regionalen Entwicklungsverbandes (REV) durch den Bezirk. Solche Gelder müssen also den gesellschaftlichen und nicht Wirtschaftsinteressen zugutekommen. Mit anderen Worten: Für die Lebens-, Aufenthalts- und Ausstrahlungsqualität mit Ambiente muss der Fokus vor allem auf das Landschafts-/Ortsbild, optimierte Einrichtungen, das Zusammenleben (Vereins-/Freiwilligenarbeit, Familien-, Jugend-/Altersarbeit), die Freizeitangebote zu Kultur/Bewegung und die Kommunikation/Information gelegt werden. Nur so entstehen echte Wohlfühlqualität und Engagement in allen Altersschichten der Bevölkerung.

Fazit

Die Ortsförderung ist Drehscheibe und Visitenkarte aller erfolgreichen Gemeinden, welche eine nachhaltige Innenentwicklung mit einem attraktivem Lebensumfeld für eine zufriedene Gemeinschaft ermöglicht. Sie braucht überparteilich eine offizielle Stelle bzw. Organisation mit entsprechenden Kompetenzen, welche alle Angebote einer Gemeinde koordiniert, damit Einsiedeln zur «Ferien- und Erlebnisdestination für den Alltag» werden kann und dadurch mehr als Natur und Kloster im Zentrum stehen können. /be 

siehe
www.ortsfoerderung-schweiz.ch/index.php/news

 

 

 

 

Big Five web

Oswald 1

poschtaech

Web Reuter

Inserat web

Zahn Oase