Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online

LA-NE UNVERPACKT - bringt Schwung in Ihr Leben

Einsiedeln Valeria Grätzer und Pascal Kälin geben viel für die Umwelt, denn sie wollen, dass auch die nachfolgenden Generationen eine schöne Welt haben. Deswegen möchten sie ihren Traum, einen «Unverpackt-Laden» in Einsiedeln zu eröffnen, verwirklichen.

Unverpackt webEs ist kein Geheimnis, dass wir ein globales Problem mit Abfallbergen haben. Valeria Grätzer und Pascal Kälin sind der Meinung, dass alle Leute die Möglichkeit haben sollten, unverpackt einkaufen zu können. So kann man viel Plastikmüll vermeiden, Geld sparen und Lebensmittel ohne schädliche Weichmacher geniessen. Auch Foodwaste ist ein Riesenproblem, also all die Lebensmittel, die weggeworfen werden. Dies sind Faktoren, bei welchen ein «Unverpackt-Laden» etwas entgegenwirken kann. Denn ganz viel von diesem Abfall und Foodwaste kann vermieden werden, wenn man ihn gar nicht erst produziert und kauft. Auf die Dauer freut sich auch das Sparschwein darüber. Die Müllsäcke der Gemeinden, welche somit eingespart werden können, sind ja bekanntlich nicht umsonst.Es ist kein Geheimnis, dass wir ein globales Problem mit Abfallbergen haben. Valeria Grätzer und Pascal Kälin sind der Meinung, dass alle Leute die Möglichkeit haben sollten, unverpackt einkaufen zu können. So kann man viel Plastikmüll vermeiden, Geld sparen und Lebensmittel ohne schädliche Weichmacher geniessen. Auch Foodwaste ist ein Riesenproblem, also all die Lebensmittel, die weggeworfen werden. Dies sind Faktoren, bei welchen ein «Unverpackt-Laden» etwas entgegenwirken kann. Denn ganz viel von diesem Abfall und Foodwaste kann vermieden werden, wenn man ihn gar nicht erst produziert und kauft. Auf die Dauer freut sich auch das Sparschwein darüber. Die Müllsäcke der Gemeinden, welche somit eingespart werden können, sind ja bekanntlich nicht umsonst.

Im Kanton Schwyz gibt es bis zum heutigen Zeitpunkt so etwas nicht, und das Paar findet, dass das schöne Einsiedeln genau der richtige Ort ist, um die Vorreiterrolle für eine nachhaltige Einkaufsmöglichkeiten zu übernehmen.

In einem «Unverpackt-Laden», können nämlich Lebensmittel in Bio-Qualität aus der Region wie Gemüse, Früchte, aber auch Linsen, Teigwaren etc. unverpackt gekauft und in eigene Behälter abgefüllt werden. Ebenfalls kann man Pflegeprodukte wie Duschgel, Schampoo, Bodylotion etc. kaufen und diese auch wieder befüllen. Dasselbe gilt auch für Reinigungs- und Wäschemittel. All die täglichen Dinge, welche normalerweise viel Müll verursachen.Spätestens ab März 2019 sollte das Ladenlokal in Einsiedeln, das sehr gut an der Hauptstrasse 12 gelegen ist, öffnen.  Es muss aber noch vieles getan werden. Die Wände müssen gestrichen, der Boden etwas abgeändert und das Licht verbessert werden. Natürlich brauchen Valeria Grätzer und Pascal Kälin eine Menge an Inventar, um ihrer Kundschaft das Einkaufen so angenehm wie nur möglich zu gestalten. Ebenfalls braucht es noch Abfüllbehälter, welche selbstverständlich plastikfrei sind und an den Wänden befestigt werden können, weiter das Kassensystem, Waagen und und und... Auch das kostet einiges.

Die Nachfrage nach einem «Unverpackt-Laden» sei gross, denn es würden sich nicht nur die jüngere Generation für dieses Thema interessieren und sich damit auseinandersetzen. «Besonders viele ältere Personen kaufen gerne Bio ein, würden sich aber über die unnötige Plastikverpackung nerven», so Pascal Kälin. Ausserdem wird anfangs 2019 ihr Online-Shop lanciert, um primär fair produzierte Textilien zu verkaufen.

Unterstützen auch Sie 
NA-LE UNVERPACKT
100-days.net/na-le-unverpackt 

Kommentar schreiben

Big Five web

Textil